Zufallsnews

Warum kam Jesus auf die Erde?

»Siehe, die Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden seinen Namen Emmanuel nennen«, was übersetzt ist: Gott mit uns. Matthäus 1,23

Die meisten Menschen wissen, dass die Bibel lehrt, es gibt nur einen wahren Gott. Er existiert in drei Personen – der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Der Vater ist Gott. Der Sohn ist Gott. Der Heilige Geist ist Gott. Und trotzdem ist Gott einer.
Jesus, der Sohn Gottes, von der Jungfrau Maria geboren, wurde Mensch. Er tat dies, ohne Seine Gottheit aufzugeben...
... mehr

Was ist Gottes Angebot?

Denn aus Gnade seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit nie-mand sich rühme. Epheser 2,8.9

Da der Tod Jesu zur Bezahlung aller Sünden ausreicht, kann Gott Ihnen nun ein wunderbares Angebot machen. Er möchte Ihnen jede Sünde vergeben – vergangene, gegenwärtige und zukünftige Sünden – und unter die Auflistung Ihrer Sünden den Stempel ›Vollständig bezahlt‹ setzen. Er möchte die Macht brechen, die die Sünde über Sie hat, eine neue Schöpfung aus Ihnen machen und Sie in das Bild Christi verwandeln. Gott ist bereit, Sie in Seine Familie aufzunehmen und mit Ihnen für immer im Himmel zu leben.
Es ist Gottes Wille, Ihnen alles »aus Gnade« zu geben. Aufgrund Seiner Liebe, Großzügigkeit und Güte möchte Er Sie unbeschreiblich segnen. Diese große Erlösung ist »Gottes Gabe«. Sie kostet Sie nichts, weil Christus den furchtbaren Preis bereits bezahlt hat. Sie brauchen sie nicht zu verdienen, denn sie ist »nicht aus Werken«. Was könnten Sie denn schon tun, um sich Vergebung und ewiges Leben im Himmel zu verdienen?
»Ich denke, ich werde in den Himmel kommen«, sagte mir eine Katholikin, während wir vor ihrer Pfarrkirche standen, »weil ich zur Kirche gehe, ein gutes Leben führe und die Zehn Gebote halte. Ich denke, dass ich eine wirklich gute Chance habe.«
Diese arme Frau hat nicht die geringste Chance. Die Bibel sagt, dass niemand durch das Halten der Zehn Gebote in den Himmel kommen wird. Das ist nicht das Ziel der Gebote. Gott gab sie uns, um uns zu zeigen, wie weit wir von Seinem vollkommenen Maßstab entfernt sind. »Denn durch Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde« (Röm 3,20). Das Gesetz hilft uns zu erkennen, dass wir einen Retter benötigen und somit Jesus brauchen.
»Ich denke, dass das Gute in meinem Leben mehr Gewicht haben wird als das Schlechte«, sagte mir ein anderer Katholik außerhalb derselben Kirche. Auch dieser Mann hat keine Chance.
Alle guten Werke in der Welt können die Sünde eines Menschen nicht ausgleichen. Noch kann es das jetzige Leiden auf der Erde oder das spätere Leiden im so genannten Fegefeuer tun, wie manche Menschen einbringen. Die Strafe für Sünde ist der Tod, die ewige Trennung von Gott.
Sie können Ihren Weg in den Himmel nicht erarbeiten. Das ist eine hoffnungs-lose Anstrengung. Stattdessen sollten Sie Gott loben, dass Er Seinen Sohn gesandt hat, um für Sie zu sterben! Danken Sie Ihm, dass Er bereit ist, Ihnen Ihre Sünden zu vergeben und das ewige Leben zu schenken.

Hier geht es weiter! | Infoseite nicht nur für Katholiken!
Inhaltsverzeichnis!

drucken

Passwort vergessen?
Aktuelles
Empfehlungen
Interner Bereich