Zufallsnews

Gottes Wille oder meiner?

Die Zeit ist erfüllt und das Reich Gottes ist nahe gekommen. Tut Buße und glaubt an das Evangelium!
Markus 1,15


Die Frohe Botschaft, die Jesus der Welt verkündete, ist Gottes Lösung für unsere Sünden. Diese Lösung steht allen zur Verfügung, die Buße tun und an das Evangelium glauben.

Buße erfolgt als Erstes. Sie besteht in einem veränderten Denken über sich selbst und über Gott, wodurch das...
... mehr

Wie sieht mich Gott?

Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz. Prüfe mich und erkenne meine Ge-danken! Und sieh, ob ein Weg der Mühsal bei mir ist, und leite mich auf dem ewigen Weg! Psalm 139,23.24

Wir alle benötigen es, dass Gott unser Herz erforscht und uns zeigt, wie wir wirklich sind. Wenn die Beurteilung uns selbst überlassen bleibt, neigen wir dazu, unsere Sündhaftigkeit zu unterschätzen. Wir vergleichen uns mit den Menschen um uns herum, halten uns für gleichwertig oder besser als sie und glauben, dass die Dinge nicht so schlecht stehen können. Wir wissen, dass wir gesündigt haben, doch entschuldigen wir uns mit dem Argument: »Ich bin nur ein Mensch.«
Dann kommt jemand mit einer scheinbar passenden Lösung daher. »Übe deine Religion aus«, sagt uns diese Person, »und alles wird in Ordnung gehen. Glaube an Gott, gehe zur Kirche und empfange die Sakramente. Führe ein anständiges Leben nach den Zehn Geboten und versuche zu jedem freundlich zu sein. Wenn du diese Dinge einhältst«, versichert er Ihnen, »dann solltest du in den Himmel kommen.«
Und dennoch: Was wäre, wenn unsere Sünde ernster zu nehmen ist, als wir denken? Was wäre, wenn unser Bestes nicht gut genug ist? Was wäre, wenn unsere Taten uns nicht in den Himmel bringen? Lassen Sie uns die Schrift zu Rate ziehen und auf das schauen, was Gott über Sünde sagt. Auch wenn Sie das Thema als unangenehm empfinden sollten, bitte ich Sie, diesen Abschnitt nicht zu überspringen. Sie können Gottes Lösung für Ihr Sünden-problem nicht eher verstehen, bis Sie Ihre Sünde als Problem erkannt haben und sie zu Herzen nehmen.
Ebenso sollten Sie beim Lesen keine Entschuldigungen suchen, das Problem herunterspielen, auf andere verweisen oder es dem religiösen Stolz erlauben, Sie für Ihre Sünde blind zu machen. Gestehen Sie sich Ihre Sünde ehrlich ein. Nur dann werden Sie fähig sein zu verstehen, wie Sie Ihre Schuld loswerden.
Sie werden Gottes Hilfe benötigen, um den Mut zu fassen, dies zu tun; so halten Sie inne und sprechen Sie im Gebet mit Gott. Bitten Sie Ihn, dass er Ihnen erlaubt, sich so zu sehen, wie Er Sie sieht. Teilen Sie Ihm mit, dass Sie den vollen Umfang Ihrer Sünde erkennen wollen. Wenn Sie das tun, werden Sie Ihr Herz vorbereiten, um Gottes Verheißung des ewigen Lebens zu empfangen.

Hier geht es weiter! | Infoseite nicht nur für Katholiken!
Inhaltsverzeichnis!

drucken

Passwort vergessen?
Aktuelles
Ecards versenden!
Empfehlungen
Interner Bereich